Unsere

Referenzen

 

weiter

Über

Uns

 

weiter

Header

 

Holzoptikfliesen

Endlich ist es soweit. Der Entschluss ist gefasst. Es wird renoviert.

Der alte Fliesenbelag ist unmodern geworden und sieht nicht mehr so frisch aus wie vor 20 Jahren. Es soll etwas Neues, Modernes und der Zeit angepasstes her. Mit Vorfreude geht man in das Fliesenfachgeschäft seines Vertrauens und sucht sich den gewünschten neuen Fliesenbelag aus. Meist wird auch beim Preis ein Auge mehr zugedrückt, denn es soll ja für die nächsten 20 Jahre wieder Ruhe herrschen.

Oft vergisst man dabei leider dass auch die Fugen einen großen Teil zur Optik des Fliesenbelages beitragen. Diese sind meist anfälliger gegen äußere Einwirkungen wie Schmutz, Schimmel, Kalk und vieles mehr, als die Fliese selbst. Sind die Fugen dann verdreckt und fleckig gleicht das auch die schönste Fliese nicht mehr aus.

Deshalb haben wir hier ein paar Tipps zur richtigen Fugenwahl, dem Fugenerhalt und auch zur Fugenreinigung für sie zusammengestellt, damit sie auch lange Freude mit Ihrem neuen Belag haben.


Fugenauswahl

 
Am häufigsten vorkommende Fugenarten:


Zementär


Meist ist es zementäre Fugenmasse die in privaten und normal beanspruchten Bereichen die Zwischenräume von Keramikplatten füllt. Sie fühlt sich leicht rau und starr an.


Silikon


Silikon ist eine flexible Fugenmasse die überwiegend für Innenecken und in Dehnfugen verwendet wird. Sie ist glatt und Gummi ähnlich.


Epoxid


Eine auf reaktivem Harz basierende Fuge, die meist für stark beanspruchte Bereiche wie beispielsweise  Schwimmbäder verwendet wird. Sie ist chemisch beständig, belastungsfähiger und länger haltbar. Durch Einmischung von feinen Glaskörnchen oder Metall- und Goldplättchen bietet sie gestalterisch eine Vielzahl von Effektmöglichkeiten, was sie auch für den Privatbereich durchaus attraktiv macht.

Fugenfarbe


Auch bei der Fugenfarbe gibt es einiges zu beachten!  Verwenden sie in stark beanspruchten Bereichen wie beispielsweise Flur, Garage oder Kellerböden die auch mit Straßenschuhen betreten oder auf andere Weise Schmutz ausgesetzt werden keine hellen Fugen. Die sollte auch schon bei der Belagwahl berücksichtigt werden. Damit die gewünschte „dunklere“ Fuge auch dazu passt.

Welche Art von Fuge für sie die richtige ist, hängt also von den Anforderungen an den jeweiligen Belag, den gestalterischen sowie der preislichen Vorstellung ab. Lassen sie sich gerne von uns beraten.

Vorsorge

 

Mosaikfuge

Sind Belag und Fuge passend gewählt  und fachmännische verlegt  empfiehlt es sich den Belag zu imprägnieren. [Ablauf Versiegelung] Bei diesem Vorgang werden raue oder empfindliche Fliesen sowie die raue Fuge haltbarer gegen äußere Einflüsse gemacht. Das heißt Schmutz, Schimmel und anderer unschöne Verfärbungen können deutlich schwerer in die Fliese und Fuge eindringen, oft genügt ein abwischen mit einem feuchten Tuch um den  Schmutz vollständig zu beseitigen. Bei Interesse und Unklarheiten wenden Sie sich jederzeit gerne an uns und wir werden Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen und ihnen gerne Möglichkeiten erläutern wie sie ihren neuen Belag am effektivsten Schützen und lange genießen können.

 


Pflege


Je besser Sie den Belag pflegen desto länger bleibt er Ihnen im gewünschten Zustand erhalten.
Trocknen sie nach dem Duschen oder Baden alle nass gewordenen Fliesen mit einem normalen Handtuch ab. Selbiges gilt auch und besonders für die Silikonfugen.
Benutzen sie bei der alltäglichen Reinigung keine aggressiven Reiniger. Sie rauen die Fugen auf und machen sie rissig und anfälliger für Schmutz und Schimmel. Im für beste Ergebnisse verwenden sie extra für Ihr Material angepasste Markenreiniger.

 


!Achtung!

Jedes Material benötigt unterschiedliche Pflege und Reinigungsmittel. Informieren Sie sich vor der Anwendung jeglicher Mittel auf jeden Fall beim Verkäufer im Fachhandel oder bei uns. Eine Verwendungen von Hausmitteln wie Backpulver o. ä. können wir nicht empfehlen, da dies stark von der verwendeten Fuge abhängt ob diese Hausmittel die Fuge nicht eher beschädigen und das Eindringen von Schmutz und Schimmel erleichtern.

 


Regelmäßige Reinigung ohne aggressive Reinigungsmittel sowie das absaugen von Bodenbelägen vor dem Wischen und vermehrtes Wechseln des Wischwassers vermeiden das „hin und her schieben“ und Einreiben des Drecks  in die Fugen und Verlängern die Haltbarkeit ohne großen Aufwand enorm.


Fugenreinigung


Wenn trotz Pflege und größter Sorgfalt die Fugen nicht mehr so frisch aussehen ist es an der Zeit sie einmal gesondert zu reinigen. Bedenken sie jedoch dass eine solche Reinigung die Fuge belastet und sie unvermeidlich die Fugenstruktur etwas aufrauen und sich der Dreck somit schneller wieder festsetzen kann als zuvor. Reinigen sie daher Ihre Fugen nicht unnötig oft und denken Sie daran den Belag eventuell nach einiger Zeit neu versiegeln zu lassen. So haben sie Jahrzehnte etwas von ihrem neuen Bodenbelag.

Lassen sie die Fugen im Optimalfall vom Fachmann reinigen um Schäden zu vermeiden.

Gerne unterbreiten wir Ihnen hierzu ein unverbindliches Angebot!